Zahnarzt Dr. Holger Diehm | Schillerstr. 13 | 79822 Titisee-Neustadt | Tel. 0 76 51 – 12 16

Zahnerhaltung

Zahnerhalt geht vor

Zahnerhaltung ist ein wesentlicher Bestandteil der zahnärztlichen Tätigkeit.
Durch die Weiterentwicklung der Materialien und Techniken in der Zahnmedizin ist es möglich Zähne, die man eigentlich als aussichtslos einstufen müsste, zu erhalten.
In das breite Feld der Zahnerhaltung gehören Füllungen, Wurzelkanalbehandlungen, Parodontalbehandlungen und Prophylaxe. Diese einzelnen Behandlungen dienen alle der Erhaltung des natürlichen Zahnes.

Füllungen

In der modernen Zahnmedizin gibt es viele Möglichkeiten erkrankte Zähne zu versorgen. Neben modernen Zementen kommen hoch entwickelte Kunststoffe zu Anwendung. Für die Versorgung von größeren Defekten stehen auch direkt mittels CAD-Technik hergestellte Vollkeramikfüllungen zur Verfügung.

Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung wird immer dann notwendig, wenn ein Zahn unwiederbringlich geschädigt ist.

Zur Durchführung der Wurzelkanalbehandlung ist es notwendig den Zahn zu eröffnen, um an das Zahnmark mit den Nerven und Blutgefäßen zu gelangen. Die Wurzelkanäle werden mit speziellen Instrumenten erweitert, damit sie desinfiziert und später mit einer Füllung dicht verschlossen werden können.

Bei der herkömmlichen Wurzelkanalbehandlung, die die Krankenkasse für Ihren Zahn vorsieht, werden neue Methoden und Materialien nicht berücksichtigt.
Durch die Anwendung von speziellen Instrumenten und Geräten kann das Behandlungsergebnis deutlich verbessert werden. Hierzu zählt die maschinelle Aufbereitung der Wurzelkanäle mit Hilfe von speziellen Bohrern, die durch einen extra Motor angetrieben werden. Durch diese Technik werden die Wurzelkanäle perfekt erweitert. Vor Beginn der Aufbereitung wird die exakte Kanallänge mit Hilfe eines elektronischen Längenmessers bestimmt. Hierdurch kann man nicht nur ein Röntgenbild sparen, sondern auch während der Behandlung ohne Röntgen ständig die Länge kontrollieren. Die anschließende Desinfizierung erfolgt mittels ultraschallaktivierter Spüllösung. Abschließend erfolgt der Bakteriendichte Verschluss der Kanäle mittels einem speziellen Wurzelfüllverfahren, bei dem erwärmtes Material in den Kanal eingebracht wird, was gewährleistet, dass auch Seitenkanäle vollständig und dauerhaft gefüllt werden.
Durch diese spezielle Art der Behandlung erreicht man Erfolgsraten über 90%.

Parodontologie

Parodonditis ist die Erkrankung des Zahnhalteapparates, bei der der Kieferknochen durch ständige Entzündungen geschädigt wird. Bestehen diese Entzündungen über einen langen Zeitraum kommt es zum Abbau des Kieferknochens. Mit zunehmendem Abbau kommt es zur Lockerung der Zähne und am Schluß zum Verlust der Zähne.

Das gefährliche an der Parodontitis ist, dass sie zu Beginn schmerz und symptomfrei ist. Erste Warnzeichen sind Zahnfleischbluten oder zurückgehendes Zahnfleisch.
In unserer Praxis wird besonderen Wert auf die Parodontitisvorsorge gelegt. Jeder Neupatient wird in die Zahnzwischenraumpflege eingewiesen. Denn ohne eine gründliche Zahnzwischenraumpflege kann man auf Dauer eine Parodontitis nicht verhindern.
Ergänzend bieten wir ein besonders auf die Parodontitisvorsorge abgestimmtes Prophylaxeprogramm.

Die Behandung wird entsprechend dem Schweregrad nach den neusten Erkenntnissen durchgeführt.

Nach Abschluß der Behandlung bieten wir Ihnen ein enges Nachsorgeprogramm (Recall) an, damit es zu keinem erneutem Ausbruch der Parodontitis kommt.